Auch unsere Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterlesen ...

Information der Öffentlichkeit

Seit 75 Jahren ist Witty am Markt. Als kompetenter und verlässlicher Partner für öffentliche Schwimmbäder, für Großküchen und Trinkwasser-Versorger sind wir auf Wachstumskurs und gewinnen jedes Jahr neue Kunden.

Auch unsere Lagermengen für Chemikalien und Gemische am Standort Dinkelscherben wachsen. Deshalb zählt unser Betrieb mittlerweile zur „unteren Klasse“ gemäß Störfallverordnung (12. BImSchV). Daraus ergeben sich eine Reihe von Pflichten und Genehmigungsverfahren. Wir haben der zuständigen Behörde - dem Landratsamt Augsburg - die Mengen der vorhandenen Gefahrstoffe angezeigt sowie Verantwortlichkeiten, Produktionsabläufe und die firmeninterne Infrastruktur beschrieben. Mit Datum vom 11.06.2019 wurde die Genehmigung erteilt.

Auf dieser Website informieren wir Anwohner und interessierte Personen über das richtige Verhalten im Falle eines Störfalls.

 

Um welche Gefahren handelt es sich?

Zur Wasser- und Flächendesinfektion sowie für die Reinigung produzieren und lagern wir am Standort Dinkelscherben Chemikalien und Gemische, die in unterschiedliche Gefahrenkatagorien eingestuft werden:

Gefahrstofftabelle_Stoerfallverordnung.PNG

 

Was ist ein Störfall?

Ein Störfall liegt vor, wenn durch Brände, Explosionen oder Freisetzung von Stoffen, die in der Störfallverordnung genannt sind, Menschen oder die Umwelt gefährdet werden. Trotz aller technischen und organisatorischen Sicherheitsvorkehrungen kann ein Störfall nicht vollständig ausgeschlossen werden. Für diesen Fall wird gemäß unseres Notfall- und Alarmplans gehandelt, den wir mit den Behörden und der Feuerwehr Dinkelscherben abgestimmt haben.

Witty_Achtungbaer.jpg

Wie müssen sich Anwohner in der Nähe der Firma Witty verhalten, wenn dort ein Störfall auftritt?

Informationen erhalten Sie durch

  • Lautsprecheransagen der Polizei / Feuerwehr
  • Sirenensignal: 1 Minute Heulton
  • Durchsagen im Radio: Radio Fantasy / Ratio RT1

Die Gefahr erkennen Sie durch

  • Qualmwolken, Rauch, Feuer
  • Geruch

So verhalten Sie sich richtig:

  • bleiben Sie dem Unfallort fern
  • sofort ein Gebäude aufsuchen, Türen und Fenster schließen
  • Anderen helfen, Passanten aufnehmen
  • Lüftungs- und Klimaanlagen ausschalten
  • Auf Meldungen im Radio und auf Lautsprecherdurchsagen achten
  • den Anweisungen der Einsatzkräfte Folge leisten

 

ENTWARNUNG, es besteht keine Gefahr mehr -> Sirenensignal: 1 Minute Dauerton


TIPP: Warn-App NINA

Mit der Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes (Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe), kurz Warn-App NINA, können Sie wichtige Warnmeldungen des Bevölkerungsschutzes für unterschiedliche Gefahrenlagen wie zum Beispiel Gefahrstoffausbreitung oder einem Großbrand erhalten. Optional auch für Ihren aktuellen Standort.

Vorteile:

  • Sie können mit NINA alle Warnmeldungen, die über das Modulare Warnsystem (MoWaS) herausgegeben werden, Wetterwarnungen des DWD und Hochwasserinformationen empfangen – alles über eine App.
  • Sie werden aktiv über aktuelle Gefahren informiert, denn die Push-Funktion von NINA macht Sie auf neue Warnungen aufmerksam.
  • Verhaltenshinweise und allgemeine Notfalltipps von Experten helfen Ihnen dabei, sich auf mögliche Gefahren vorzubereiten. So können Sie sich und andere besser schützen.

Sie können die Warn-App NINA für die Betriebssysteme iOS (ab Version 8.0) und Android (ab Version 4.2) nutzen. Die App ist kostenfrei erhältlich über iTunes und den Google play Store.

Logo    Logo