Auch unsere Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterlesen ...

Tipps für den Werterhalt der Sauna aus Holz

  • Nur feucht wischen, nicht nass, da sonst das Holz reißen könnte. Niemals mit Wasserschlauch oder Hochdruckreiniger abspritzen, auch nicht die Außenwände.
  • Besonders den Saunaboden und die unteren Bänke regelmäßig mit einem Schnell-Desinfektions-Reiniger (FN) desinfizieren. Bei den oberen Bänken hat die Hitze in der Sauna eine gewisse keimtötende Wirkung.
  • Täglich den Fußboden reinigen und bei Bedarf scheuern. Um die Bankfüße herum, ist die Reinigung besonders gründlich durchzuführen.
  • Kunststoffroste sind täglich außerhalb der Sauna durch Scheuerdesinfektion zu reinigen.
  • Grobe Verschmutzungen mit Schmirgelpapier entfernen, gegen Schweißflecken hilft Wasserstoffperoxyd.  
  • Vor der nächsten Benutzung die Sauna gut belüften und gut trocknen lassen.

Die Grundreinigung – was ist zu beachten?

Ein- bis zweimal im Jahr aus den Rillen und Nischen den Staub absaugen.

  • Grobe Verschmutzungen auf den Liegebänken mit feinem Schmirgelpapier entfernen. Dabei Staubschutzmaske oder Absaugvorrichtung benutzen.
  • Kalk und Wasserflecken am Ofen mit einer Bürste reinigen.
  • Reinigung der Sitz- und Liegeflächen mit desinfizierenden Mitteln.
  • Bleichen/Entfernen von Flecken (Blut, Schweiß) mit Witty-Pool Clara. Bei regelmäßiger Anwendung erhält das Saunaholz seine natürliche, saubere Optik zurück. Witty-Pool Clara hat darüber hinaus eine desinfizierende Wirkung.