Auch unsere Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterlesen ...

Wir gehen neue Wege: "Unser Essen ist die beste Werbung"

Freitag 11. April 2014

„Als Koch in einer Senioreneinrichtung muss man sich auch verkaufen können“, sagt Dirk Krämer, Küchenleiter der Geschwister de Haye’sche Stiftung in Koblenz (Rheinland-Pfalz). Das sei der große Unterschied zu seiner früheren Arbeitsstelle in einem Krankenhaus. „Wenn du erfolgreich sein willst, musst du viel mit den Leuten reden“, hatte ihm ein Kumpel vor dem Wechsel in ein Seniorenheim geraten. Ein guter Tipp.


Alle drei Wochen bespricht Krämer mit Bewohnern im Restaurant des Seniorenzentrums ausführlich den Speiseplan. Jede Woche fährt das Küchenteam mit einer mobilen Koch- und Backstation auf die Wohnbereiche und bereitet vor den Augen der Bewohner deren Lieblingsgerichte zu. Das ist Teil des Konzeptes „Basale Stimulation“ und ein besonderer Genuss, der den Geschmacks- und Geruchssinn der Bewohner aktiviert.

Aktionstage oder -wochen sorgen zusätzlich für Abwechslung auf dem Speiseplan. Daneben bietet Dirk Krämer Küchenführungen an und Ausflüge zu Lieferanten, zuletzt einer Bäckerei.

Beklagt sich tatsächlich einmal ein Bewohner über das Essen, schaut der Küchenleiter persönlich vorbei – 1:1-Marketing, sozusagen. Ein wichtiges Medium ist für Krämer die Hauszeitung. Darin hat er beispielsweise mitgeteilt, warum er auf den chlorfreien und umweltschonenden Geschirrreiniger Witty-Klik Enzym umgestellt hat.
„Doch die allerbeste Werbung ist unser Essen.“

zurück zur Übersicht