Auch unsere Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterlesen ...

Anton Müller machte Karriere mit Lehre

Freitag 08. Februar 2019

1975 trat Anton Müller bei Witty seine Lehre zum Industriekaufmann an. Er stieg bis zum Gebietsleiter auf. Nach 43 Berufsjahren bei Witty scheidet der Grandseigneur des Außendienstes aus. „Mir hat die Arbeit bis zum letzten Tag Spaß gemacht.“

Hinter dem nunmehr 63jährigen liegt eine bewegte Zeit. Gleich nach der Ausbildung startete Anton Müller als „Fachberater zur besonderen Verwendung“. Er wurde dort eingesetzt, wo gerade besonders starker Bedarf bestand – sei es als Urlaubsvertretung oder zur Erschließung neuer Verkaufsregionen. „Ich war ständig in ganz Süddeutschland und in Österreich von Tirol bis zum Burgenland unterwegs. Das kann man sich heute kaum noch vorstellen, wie das alles ohne Navi ging.“

Bald übernahm Müller, der aus Anhausen bei Augsburg stammt, den Großraum München als Verkaufsgebiet, wo er seitdem auch lebt. Damals betreuten Außendienstmitarbeiter noch gleichzeitig Küchen- und Schwimmbadobjekte.

Zuletzt leitete Müller ein achtköpfiges Verkaufsteam, das Kunden aus der Care Gastronomie von Berchtesgaden (Oberbayern) bis Fulda (Hessen) betreute. Aus diesem Team kommt auch sein Nachfolger als Gebietsleiter: Josef Graf, seit 17 Jahren bei Witty tätig. Für Kontinuität ist also gesorgt.

Geschäftlich war Anton Müller jahrzehntelang viel unterwegs. „Ich bin durch so viele schöne Orte gekommen, aber leider immer nur für ganz kurze Zeit. Jetzt möchte ich in einige davon bereisen und näher kennenlernen.“ Während er bislang nur im Urlaub die Muße zur Buchlektüre fand, will Anton Müller künftig grundsätzlich mehr lesen – und sich vielleicht einen lang gehegten Wunsch erfüllen: Gitarre lernen. Klingt gut.

Machen auch Sie Karriere bei Witty! Als Fachberater im Außendienst, Servicetechniker, IoT-Manager ... oder starten Sie in eine erfolgreiche Ausbildung mit Zukunft ... 

zurück zur Übersicht